Blog

Noch ein’s bitte 😁

Immer wenn man von etwas süchtig werden kann, werde ich süchtig. Ganz egal was es ist… Nasenspray, Pommchips, Koffein…. also war eigentlich bereits vorhersebar, dass ich nach meinem ersten Tattoo auch davon süchtig werde. Bereits während dem Stechen, sind mir Ideen für das zweite und dritte gekommen… also eigentlich nicht nur Ideen, ich war mir sicher, dass ich die auch noch machen will. 😅

Jahrelang habe ich gesagt, dass ich keine Tätowierungen will, lieber nur Piercings weil das Stechen schneller geht und man sie rausnehmen kann, wenn man sie nicht mehr will. Dann plötzlich, ich glaube gegen Ende letztes Jahr, haben Jasmin und ich davon gesprochen, ein Freundschaftstattoo zu machen. Und irgendwie musste ich gar nicht hin und her überlegen, ich wusste gleich, dass ich es will. Eine Kollegin von mir, welche bereits mehrere Tattoos hat, hat uns den Tätowierer empfohlen und so hat Jasmin dort mal angefragt und einen Termin abgemacht.

Als es darum ging, was wir genau für ein Tattoo machen wollten, waren wir kurz ein bisschen unsicher… aber eigentlich hatte ich eine ziemlich genaue Vorstellung im Kopf, also versuchte ich dies während einer Pause auf einen Notizzettel zu kritzeln und Fabio hat dann etwas Gutes daraus gemacht 😁

Vor dem Stechen hatte ich ziemliche Angst, weil… naja… ich ein Angsthase bin 😂 und ich muss leider auch sagen, es hat mir sooooooo weh getan 😂 ich bin so verdammt schmerzempfindlich, das gibts gar nicht…. ich sass/lag dort wie ein Jammerlappen und zerquetschte Jasmins Hand 😂 Sie hingegen hat dann keinen Muks von sich gegeben, echt deprimierend 😂 trotz der Schmerzen sind mir während des Stechens gleich zwei weitere Tattoos in den Kopf gekommen, welche ich noch machen wollte, Jasmim hatte ebenfalls noch einen Einfall, also machten wir gleich einen nächsten Termin ab 😊

Die Verheilung ging sehr schnell und geschmerzt hat es nach dem Stechen auch nicht mehr. Nach ein zwei Tagen mit Bepanthen einschmieren hat es begonnen ein bisschen zu jucken, aber das war auch schon alles.

Also ging ich im Juni noch das zweite machen und es hat mir wieder höllisch weh getan, obwohl ich ja jetzt wusste, was mich erwartet… 😅🙈 Dieses Mal habe ich mir zwei kleine Herzen aufs Handgelenk machen lassen. Das klingt banal, aber es gehört halt zu mir. Schon in der Grundschule hatte ich meine Schulbücher mit Herzchen vollgekrizelt und auch heute noch, müsen bei mir überall Herzen drauf sein 😁❤

Ende August hat sich dann Jasmin auch ihr zweites noch stechen lassen. Bis ein paar Minuten vorher wussten wir noch nicht genau was es werden soll. Ob mit Seestern, Muschel,… ist dann etwas anders aber doch sehr schön geworden 😊

Sie war natürlich wieder die Ruhe selbst, kein Pips, nichts…. da komme ich mir echt blöd vor 😅

Kurz vor meinem Termin für das dritte Tattoo, hatte ich mit einer Freundin über Geburten gesprochen (sie ist schwanger 😋). Sie erzählte mir, dass viele ihr empfohlen hätten, bei der Geburt nicht Schmerzmittel zu nehmen, sondern den Schmerz anzunehem und sich wie nicht dagegen zu wehren. Sie hatte es nicht genau mit diesen Worten gesagt, aber so ungefähr mit dieser Bedeutung. Nicht, dass ich den Schmerz einer Geburt jetzt mit demjenigen einer Tätowierung vergleichen möchte… aber ich dachte, dass müsste doch in dem Fall hier auch funktionieren 😂Ich hab das also ausprobiert und es war tatsächlich viel weniger schlimm!! 😮 der Tätowierer meinte zwar, ich hätte dieses Mal einfach eine weniger schlimme Stelle gewählt… haha, ich glaube aber, dss andere hat schon auch geholfen 😁

Das unten rechts ist übrigens kein H, es ist das astrologische Symbol für Fische 😉♓

Unsere Tattoos haben wir bei Schmärzgeld in Gerlafingen machen lassen. Bei ihnen haben wir uns von Anfang an wohl gefühlt und wir würden wieder zu ihnen gehen 🙂

https://www.schmaerzgeld.ch/

Ich habe eigentlich gesagt, dass dies jetzt das letzte war…. vermutlich werde ich es aber nicht lassen können, noch mehr zu machen…. fehlt nur noch die Idee 😊

Tschüss und bis bald 🤗😘

by jutzi

Kürbis-Saison ist eröffnet! 🎃

Hallo Ihr lieben 😘

Seid Ihr schon mal auf einem Kürbis-Markt gewesen? Ich selbst wusste bis letztes Jahr gar nicht, das es so etwas überhaupt gibt 😅

Falls Ihr das nicht kennt, und Kürbis mögt, müsst Ihr unbedingt mal einen besuchen. Es gibt nebst Kürbissen zu kaufen (In allen erdenklichen Variationen), ganz viele leckere Sachen… aus Kürbis natürlich 😋

Wir wollten sovieles wie möglich davon probieren, also haben wir uns alle mit einem Stapel Essensbons eingedeckt 😊

Zuerst nahmen wir von der Kürbissuppe…. das erinnert mich gerade daran, dass ich dies auch wiedemal machen sollte… die war wirklich sehr lecker 😊

Zum Dessert nahmen wir vom Kürbiskuchen… es hatte 2 verschiedene Sorten, einen mit Quark… habe allerdings nur von meinem ein Foto gemacht 😅

Nach dem Kuchen haben wir auch noch Kürbis-Chips gegessen… haha, nach dem Dessert noch das Apéro 😂

Das hier ist noch ein Kürbis-Bier, dss hat mir allerdings nicht soo geschmeckt 😅

Also falls es bei Euch in der Nähe auch so einen Markt gibt, unbedingt vorbeischauen! 😉

Bis bald 😊😘

by jutzi

Bellissima vita in Sardegna ❤☀

Liebes Tagebuch 😂😂😂

Ich hab‘ schon wieder den verdammten „Nach-den-Ferien-Blues“… evtl. sollte ich nicht mehr so oft wegfahren, wenn ich die Rückreise nicht vertrage 😅

Letzten Samstagabend sind meine Freundin Pinski (Name der Redaktion bekannt 😂) und ich nach einem kurzweiligen Flug in Cagliari auf Sardinien gelandet. Es hat alles wie immer gut geklappt (bis auf eine witzige Panne, dass das Gepäck auf einem anderen Band ausgegeben wurde als angeschrieben war 😂… ach ja und unser Zug in der Schweiz war ausgefallen, aber wir hatten einen Ersatz) und wir haben uns ein Taxi für zu unserem Hotel genommen. Ich weiss noch genau, wie doof ich in Paris getan habe und kein Datenpaket fürs Internet auf’s Handy runteladen wollte weil ich das Gefühl hatte es sei nicht nötig… hier habe ich dies gleich nach unserer Ankunft gemacht… zum Glück, wir waren so oft darauf angewiesen 😅 Nach dem Einchecken haben wir in der Stadt etwas zu Abend gegessen. Wir hatten keinen Plan wohin, also haben wir bei ein paar Restaurants die Karten angeschaut und nachdem etwa bei jedem Restaurant das gleiche in der Karte stand, bei einem davon Platz genommen. Am Tisch neben uns sassen zwei Deutsche (oder einer davon war wohl Holänder?), welche ein bisschen mit uns gequatscht haben. Ich wollte mir zum Essen ein Glas Rotwein dazu bestellen, da sagte der Eine, er hätte mir soeben ein Glas bestellt, ich könne von ihrer Flasche haben. Dann haben sie mir aber nur so einen Minischluck eingeschenkt und ich hatte mich anschliessend nicht mehr getraut, noch ein Glas zu bestellen 😅 Gegessen hatte ich ein Risotto con Gamberi, weil ich in Cinque Terre mal so ein mega leckeres gegessen hatte. Dieses hier war aber leider nicht annähernd so gut…. es war nicht schlecht, aber nicht so, dass ich deswegen nochmal das Gleiche bestellen würde. Pinski hatte Pasta mit Wurst oder so was 😂 Nach dem Essen gingen wir (also nur wir zwei) noch in eine Bar und uns lief fast das Wasser im Maul zusammen, als wir das Essen dort sahen… wir haben also sofort beschlossen, bei unserer Rückkehr dort zu Abend zu essen 😊

Anschliessend zurück im Hotel wollten wir nachschauen, wie wir am nächsten Tag am besten nach Palau kommen. Ich dachte, ich hätte mich vorgängig gut informiert, und gelesen, dass es kein Problem sei, hier mit dem ÖV von A nach B zu kommen… naja, es gab zwar einen Bus, der wäre aber entweder Morgens um 6 gefahren oder erst Abends um 9 angekommen… Zugverbindung habe ich auch nicht wirklich eine bessere gefunden. Plötzlich war ich auf einer Seite wo ich meinte ich könne einen Zug online reservieren, was ich dann auch gemacht habe… fand es aber dann komisch, dass es nach Bezahlung kein Ticket gab zum Ausdrucken… als wir uns das ganze dann nochmal anschauten, stand dort etwas von einem weissen Citroen und eine Bewertung einer Vanessa… die Seite auf der wir den „Zug“ reserviert haben hiess „BlaBlaCar“ und wir hatten natürlich nicht ein Zugticket sondern eine Mitfahrt in einem Auto gebucht 😂 Wir wussten nicht so recht, was wir von der Sache halten sollten, hatten aber gar nicht gross eine andere Wahl als es zu riskieren 😅 Am nächsten Morgen gingen wir also mit dem Taxi zum vereinbarten Treffpunkt. Um 9:00 schrieb Vanessa (Datenpacket sei Dank!), sie warte auf uns… aber es war weit und breit kein weisser Citroen zu sehen… na toll, wir waren an der falschen Tankstelle 😂 zum Glück war diese aber nur 5 Minuten von der anderen entfernt und so kam sie uns trotzdem noch abholen 😊 Das Auto war nicht so gross wie erwartet, bereits zwei andere Mitfahrer sassen drin und so quetschten wir uns und unsere Koffer dazu. Wir waren begeistert… 😃 Die 3stündige Fahrt war sehr angenehm und das ganze für nur 15 Euro pro Person 😀 BlaBlaCar hat uns so überzeugt, dass wir gleich noch eine Fahrt für den Rest von Olbia bis nach Palau buchten 😊 dieses Mal sind wir mit einem Roberto gefahren, welcher auch sehr sympatisch war. Er hatte uns gebeten in Olbia zum Hafen zu kommen. Vanessa hat uns in der Nähe einer Bushaltestelle rausgelasen, der nächste Bus wäre aber erst nach 40 Minuten gefahren Also entschieden wir uns, mit Sack und Pack quer durch Olbia zu laufen 😅

Am Haffen haben wir noch zu Mittag gegessen und anschliessend kam uns Roberto abholen. Das erste was ich sah, war die Knarre an seiner Hose (er arbeitet am Hafen bei der Security) und ich dachte fuck, wenn Pinski das sieht, steigt sie nie in das Auto ein… aber sie hatte es zum glück nicht gesehen 😂 Die Fahrt verging wieder sehr schnell und Roberto gab uns noch ein paar Tips für unseren Aufenthalt in Palau 😊

Wir waren von den BlaBlaCars so begeistert, dass wir gar nicht mehr aufhören konnten/können davon zu schwärmen. 🤗

https://www.blablacar.de

In Palau zu früh angekommen, mussten wir eine Stunde warten, bis wir einchecken konnten. Aber auch diese ist enorm schnell vorüber gegangen. In dieser Stunde habe ich nochmals ein paar Bewertungen unserer Unterkunft durchgelesen, welche gar nicht so gut waren 🙈 Wir konnten uns dann aber vom Gegenteil überzeugen denn unser Appartment war total hübsch und gemütlich 🤗 Ein paar Dinge wie Abfallsäcke und Toilettenpapier mussten wir halt noch besorgen, aber das war ja kein Problem, es gab einen kleinen Supermarkt 5 Minuten entfernt. Uns hat es jedenfalls gefallen und wir würden wieder dort übernachten 😊

http://www.immobilsarda.com/de/localita/78-baia-del-faro.html

Nach dem Einkaufen mussten wir dann erst mal duschen und anschliessend gingen wir im nächstgelegenen Restaurant zu Abend essen. Das Restaurant war wunderschön und Edel aber leider nicht ganz unsere Preisklasse, so dass wir sagen mussten, einmal und niewieder 🙈 ich versuchte es erneut mit dem Risotto con Gamberi, es kam aber leider wider nicht an die Erinnerung in meinem Kopf ran 🙈 Da wir uns nicht auch noch ein Dessert leisten konnten, haben wir später im Bett noch eine Packung Cookies gegessen 😂😂

Am Montagmorgen haben wir in einer Bäckerei im Städtchen Frühstück geholt und draussen auf einer Bank gegessen. Wir hatten beide eine heisse Schokolade, welche so mastig war, dass ich nach 3 Schlucken nichts mehr runterbrachte 😅 Nach dem Frühstück wollten wir zum Strand, welcher gemäss Bewertungen ganz nah bei Unserer Unterkunft sein sollte. Wir fanden aber den verdammten Weg einfach nicht und liefen 100mal im Kreis, bis wir begriffen, dass wir noch einen Parkplatz überqueren mussten 😂 Der Anblick des Meeres hat uns fast umgehauen. So eine wunderschöne Farbe, so klar und sauber 😍

Als sich langsam der Hunger meldete, einnerten wir uns, dass auf der Strasse als wir den Strand gesucht hatten, ein Restaurant angeschrieben war. Also machten wir uns auf den Weg dorthin. Das Restaurant sah aber schon wieder so schick aus, also gingen wir in die Bar, die wir gleich daneben entdeckten. Von diesem Moment an unsere Bar des Vertrauens. 🤗 Das Essen war so lecker, die Angestellten so herzlich und der Ausblick traumhaft 😍

Nach einem weiteren Abstecher in den kleinen Supermarkt, gingen wir am Abend in ein Touristenbüro um für den nächsten Tag eine Bootstour zu buchen. Anschliessend gingen wir in ein Restaurant am Hafen, wo ich zum dritten und letzten Mal ein Risotto con Gamberi bestellte. Dann musste ich mich einfach damit abfinden, dass es hier nicht so zubereit wird wi in Cinque Terre 🙈 Später gingen wir noch in eine kleine Bar und ich trank einen caffè shakerato…. nach diesem war ich total aufgedreht als wir eigentlich schlafen wollten 😅

Da am nächsten Tag unsere Bootstour anstand, mussten wir recht früh aufstehen. Das Frühstück haben wir in unserer neuen Strandbar des vertrauens gegessen… omg das waren die besten Croissants die wir je gegessen hatten 😍

Die Bootstour war wirklich sehr schön gewesen. Wir machten verschiedene Stopps, wo wir baden oder shoppen konnten. Vor dem ersten Halt, erklärten sie uns noch ausführlich, dass wir keinen Sand, Steine usw. mitnehmen dürfen und wir auch alles gut ausschütteln sollen bevor wir aufs Boot zurückkehren. Den ersten Halt machten wir bei der Insel Spargi, wo wir baden konnten. Es war traumhaft 😍

Bereits nach diesem Halt gab es das Mttagessen – Pasta mit Shrimps… 😊

Da Pinski keine Meeresfrüchte mag, bestellte sie eine Portion ohne Shrimps… und ich war dann neidisch, weil deshalb der hübsche Matrose ihren Namen nun wusste 😂 Nach dem Essen wiesen sie ganz aufdringlich darauf hin, dass die Teller organic waste seien und wo wir sie wegschmeissen müssen. Die Gabeln waren zwar aus Plastik, aber es traute sich niemand mehr zu wiedersprechen 😅 wo wir schon dabei sind… der Abfall wird hier überall sehr streng getrennt und ständg hört man irgendwo jemanden einen Glascontainer leeren (und Alarmanlagen von Autos hört man hier auch ständig😂). Später sind wir an einem angeblich pinkigen Strand vobeigefahren, aber er war überhaupt nicht pink… sie sagten, die Farbe würde von näher besser zur Geltung kommen… alle anderen machten wie verrückt Fotos, wir verstanden den Wirbel nicht so ganz 😅 Als wir beim Natural Swimmingpool ankamen, wollte ich dort unbedingt ins Wasser. Wir hielten aber nur 15 Minuten, weil es recht windig und wellig war. Pinski wollte eigentlich Fotos von mir machen, aber bis sie es die Treppe runtergeschafft hatte, war ich schonwider aus dem Wasser. 😂 Zurück auf dem Boot begann nun unsere agressive Phase… der Wind war total nervig, alle anderen Leute hatten noch trockene Kleider zum wechseln dabei und sahen dann gut aus im Gegensatz zu uns und beim letzten Halt in la maddeleina fanden wir nicht mal Souveniers die uns gefieln 😑

Unsere Laune war sofort wieder besser, als wir zu Hause und frisch geduscht waren. Am Abend gingen wir in eine Pizzeria und haben dort meega lecker gegessen. Pinski hatte zur Vorspeise Melone mit Rohschinken und ich Cozze alla marinara 🤤😍 Dann hatten wir beide noch eine Pizza, welche wir beide nur zur Hälfte mochten und den Rest mitnehmen durften.

Am Mittwoch gingen wir in eine Creperie frühstücken…. ich denke das Bild sagt schon alles 😍 aus Euphorie habe ich auch gleich die Gabel zerbrochen 😂

Eigentlich hatten sie für heute schlechtes Wetter gemeldet das hat sich aber irgendwie geändert, denn es war der schönste Tag seit unserer Ankunft. Also beschlossen wir spontan an einen anderen Strand in unserer Nähe zu gehen. Natürlich haben wir wieder irgendwelche Umwege gemacht 😂 Hier haben wir dann den ganzen Tag gebadet und an der Sonne gelegen. Am Mittag als wie hnger hatten, fingen wir schon wieder an zu meckern weil nirgends eine Bar oder etwas zu sehen war. Wir haben aber dann per zufall doch noch eine gefunden, als wir bereits zurück zu unserem Strand kehren wollten, und so waren wir wieder happy 😂

Am Abend gingen wir wieder in das selbe Restaurant wie am Abend zuvor, weil ich unbedingt nochmal diese Cozze essen musste 🤤 Bisher hatte ich zum Essen immer ein Bier und ein Glas Rotwein getrunken. An diesem Abend wollte ich mal einen Weisswein trinken und habe gleich eine ganze Flasche bestellt. Nicht unbeingt die beste Idee meines Lebens, aber der Wein war soooo gut 😍 (Ich sollte vielleicht noch erwähnen, dass Pinski keinen Alkohol trinkt, ich „musste“ also alles alleine trinken). Wir assen draussen auf der schönen Veranda und plötzlich begann die Kirche neben dem Restaurant wie wild zu leuten, eine Melodie wie ein Weihnachtslied 😂 In den letzten Tagen haben wir immer wider ein bisschen mit Roberto geschriben, hatten es bisher aber nie gschafft, etwas mit ihm trinken zu gehen weil entweder wir früh aufstehen mussten wegen der Bootstour oder er weil er arbeiten musste. Nun an diesem Abend wollte er kommen, zusammen mit einem Arbitskollegen. Sie teilten uns mit, sie seien in einer Bar und warten dort auf uns. Als wir fertig mit Essen waren, gingen wir also in diese Bar und konnten sie aber nicht finden…. weil sie inzwischen zu unserem Restaurnt gegangen sind 🤦 Sie konnten aber nicht in die Bar zurückkommen weil dort Kollegen von der Freundin von Robertos Kollege waren 🤯😂 Wir waren schon ein bisschen genervt als wir wieder aus der Bar rausgingen und dort am Hafen auf einen Nachtmarkt stiessen. So cool, es hatte so viele schöne Sachen, unter anderem einen Fingerring, den ich unbedingt haben wollte 😊 Wir beschlossen gleich, am nächsten Abend nochmal herzukommen, wenn ich wieder nüchtern bin. Ich habe inzwischen Roberto unseren Standort geschickt und so haben wir uns schliesslich doch noch gefunden 😊 Anscheinend wollte ich dann unbedingt auf ein Schiff, daran kann ich mich allerdings nicht mehr erinnern 😅 Pinski konnte mich zum Glück davon abhalten. Sie wollte liber einfach in einer Bar etwas trinken, das wollte ich aber nicht. Schliesslich haben wir uns „darauf geenigt“ an den Strand zu gehen… das heisst ich habe mich einfach in Robertos Auto gesetzt und Pinski hat sich geschlagen gegeben 😂 Wir waren dann bis Morgens um drei noch am Strand, bis wir es vor Kälte nicht mehr ausgehalten hatten. Ich wollte, dass wir die Jungs am nächsten Tag wiedersehen, also habe ich einfach Robertos Pulli mitgehen lassen 😅🙈

Am nächsten Morgen waren wir etwas spät dran mit Frühstücken in unserer Strandbar. Es hatte leider schon nicht mehr so viele Croissants, sodass wir uns nicht trauten beide 2 Stück zu nehmen 😅 und warm waren sie leider auch nicht mehr, aber trotzdem lecker 😊

Den Tag haben wir wieder am Strand verbracht 😎 und am Abend gingen wir uns ein Busticket kaufen für die Rückreise bis Olbia und anschliessend noch etwas trinken. Von der Bar aus konnte man den Mond so gut sehen, welcher uns föllig in den Bann gezogen hat.

Später gingen wir wieder ins gleiche Restaurant zum Abendessen 😂 Roberto hatte noch ein Fussballspiel und ich meinte zu ihm, er solle sich auf jeden Fall nachher melden, egal wie spät es werde…. jaja, dummerweise hatte ich wieder eine Flasche Wein und diese viel weniger gut vertragen und daher total verpennt, als er geschrieben hatte 🙈 Auf den Nachtmarkt sind wir trotzdem noch gegangen und so konnte ich meinen schönen Ring noch kaufen 😍

Als wir nach Hause kamen, hat Pinski wieder den Henkel des Gartentörchens rausgerissen. Das ist diese Woche bereits einmal passiert und auch sonst hatte sie irgendwie immer einem Kampf mit diesem Törchen 😂😂

An unserem letzten Morgen sind wir nochmal in die Strandbar (früh genug für 2 Croissants) und dieses Mal gab’s noch eine Kater-Cola dazu 😅 Dann haben wir uns weinerlich vom Strand/Meer verabschiedet und sind mit unserem Gepäck zur Busstation gewatschelt. Dort habe ich noch eine süsse Abschiedswhatsapp bekommen 🥰 ah und den Pulli habe ich jetzt übrigens immer noch 😂

Wir mussten recht lange auf den Bus warten und die Fahrt war auch speziell… der Bus hat nur auf Verlangen angehalten und die Haltestellen waren gar nie angeschrieben und es gab auch keine Durchsagen… ich musste unsere Route auf Googlemaps verfolgen, damit wir wussten wo aussteigen 😅 Für den restlichen Weg bis Cagliari hatten wir wieder einen BlaBlaCar… viiiiiel angenehmer 😊

In Cagliari gingen wir sofort in unsere Bar, wo das Essen so gut ausgesehen hatte. Da wir auf nichts von allem verzichten wollten, haben wir uns gleich die grösste Platte bestellt, welche wohl für eine ganze Familie gereicht hätte… typisch 😂

https://www.locandacaddeoca.com/su-di-noi

Tja und so ging unser Urlaub zu Ende und ich möchte mich noch einmal herzlich für die tolle Zeit bedanken. Wir haben so viel gelacht, tausendmal dieselben Dinge durchdiskutiert ohne dass es langweilig wurde, uns aufgeführt wie verrückte, geschlemmt wie König… besser hätte es halt nicht sein können! Danke ❤

Danke auch an Roberto, ich werde Dich nicht vergessen 😊💕

Hier noch unsere Playlist dieser Woche (fragt Euch nicht… wir wissen, dass wir nicht normal sind 😂):

Juan – Das Leben ist hart

Die Schlümpfe – Eilando

The Lion King – Shadowland

Emilia – Big Big World

Wanderwall – Just More

Backstreet Boys – I want it that way

Jennifer Rush – Power of Love

Kate Winslet – What if

Bonnie Tyler – Say Goodbye

Brian Adams, Sting, Rod Stewart – All for Love

Vengaboys – Uncle John from Jamaica

Echt – Junimond

Sarah Connor – Vincent

DJ BoBo & Gölä – Tell me Why

Sido, Monchi – Leben vor dem Tod

Christine Lauterburg – Vreneli vom Guggisberg

Peter, Sue & Marc – Io senza te

Sailor Moon

Benji & Fede – Dove e Quando

Takagi & Ketra – Amore e Capoeira

Avenged Sevenfold – a little piece of heaven

tschüüss und bis bald 😘

by jutzi

Jump for your healthy

Heute stelle ich euch eine trendige, kurzweilige und superspassige Sportart vor: Jumpingfitness

Das tolle dabei ist, dass Jung und Alt diese Sportart ausführen können. Solange man keine Herzprobleme oder andere aussergewöhnliche, körperliche Beschwerden hat, steht der Ausführung nichts im Wege.

Bildquelle: evitaladyfitness.ch

Ein weiterer Vorteil dieses Sports ist auch, dass man selber die Intensität bestimmen kann. Je mehr Power und Energie man hat, umso mehr kann man sich auspowern. Und auch eher ältere oder unbewegliche Menschen können sich problemlos bewegen.

Wie ihr auf dem Bild seht, findet dieser Sport auf einem Trampolin statt. Wieder ein Vorteil! Wer mag schon kein Trampolin 🙂 Jeder liebt Springen und Trampolin! Und ein weiterer Vorteil: Das ganze findet in der Gruppe bei lauter, stimmungsmachender Musik statt.

Kanns noch besser werden? Ja 🙂

Dieses Fitnessprogramm trainiert alle Muskeln, verbessert die Ausdauer und man hat keinen Muskelkater nach demTraining! Natürlich habe ich selber das Jumping Fitness getestet. Es ist super! Aber auch brutal ansträngend…… Dafür fühlt man sich nach dem Training einfach gut.

Also los! Testen und die eigende Gesundheit verbessern.

by jasmin

Something new 🖌

Hallo Ihr lieben ❤

Heute Morgen hatte Jasmin einen Autounfall…das Auto hat einen Totalschaden, ihr selbst geht es gottseidank gut! Als ich ihre Nachricht gelesen habe, war ich kurz geschockt und erleichtert zu gleich… tausend Gedanken schwirrten mir innerhalb einer Sekunde durch den Kopf und nach so einem Ereignis wird einem noch deutlicher, dass man keine Zeit verschwenden darf und mit den Menschen die man liebt, jede Minute geniessen sollte. Es kann so schnell gehen, eine Sekunde der Unaufmerksamkeit und alles kann vorbei sein… ich bin so dankbar dafür, dass heute wohl ein riesen Schutzengel auf Jasmin aufgepasst hat ❤

Eigentlich wollte ich Euch aber über etwas anderes berichten… Und zwar, haben wir heute mal wieder etwas Neues ausprobiert… wir haben an einer Artnight teilgenommen 😊 was das ist und wie das funktioniert? Ganz einfach… Ihr sucht Euch auf der Homepage ein Bild aus, dass Ihr gerne malen möchtet und ein dazugehörendes Datum welches Euch passt und bucht dieses gleich online.

https://www.artnight.ch/bern

Am ausgewählten Tag geht Ihr dorthin, mitnehmen müsst Ihr nichts. Ihr könnt auch ganz normale Klamotten anziehen, Ihr kriegt vor Ort eine Schürze 😊 Wir wurden ganz herzlich empfangen und die Atmosphäre war total locker, es ist nicht wie in der Schule. Es hat eine Bar, man darf während dem Malen trinken, essen, rumlaufen… es ist richtig gemütlich 😊 Zu Beginn und auch zwischendurch, hat uns unsere Lehrerin Tipps zur Bearbeitung unseres Bildes gegeben. Wir waren aber auch sehr frei was die Gestaltung anging. Alles was gefällt war erlaubt. So gab es ganz individuelle und allesamt wunderschöne Werke. Von meinem Bild war ich selbst ganz überrascht. Ich hatte vorher was ganz anderes im Kopf und eigentlich male ich auch nicht so gern, es macht mich normalerweise mehr agressiv als sonst was 😅 aber es hat total Spass gemacht, und mein Bild gefällt mir so gut, dass ich es zu Hsuse aufhängen werde 😊 Wenn Ihr also mal was anderes machen möchtet als Essen gehen oder TV schauen oder was Ihr sonst so am Abend macht… die Artnight können wir Euch sehr empfehlen 🙂

by jutzi

„…Il y a tout ce que vous voulez aux Champs-Elysées“ 🎶🗼

Ich hab‘ gerade total den „nach-dem-Urlaub-Blues“. Kennt Ihr das auch? Immer wenn ich aus einem tollen Urlaub zurückkomme (oder nach einem mehrtägigen Festival), falle ich in ein Loch und rede, um das zu verdrängen, von nichts anderem mehr als von meinen Erlebnissen aus dieser Zeit. Heute bei der Arbeit habe ich meinen Kolleginnen den Kopf damit gefüllt, jetzt seid Ihr auch noch an der Reihe 😁

Ich war also die halbe letzte Woche in Paris und es war soooooo super schön 😍😍 angereist sind wir am Mittwoch in der Nacht mit dem Zug. Die Zugfahrt verging total schnell, trotz Verspätung wegen Personen auf dem Gleis (🤔). Wir sassen zu zweit in einem 4-er Abteil… hätten zwar eigentlich andere (enge, unbequeme) Plätze gehabt, aber dort war noch frei als wir losgefahren sind… bei jedem Halt hatte ich angst, dass jemand kommt, der diese Plätze reserviert hat und uns verjagt, war aber nicht der Fall und schlussendlich war ich auch happy dort… haha, schön wenn man keine anderen Probleme im Leben hat, ich weiss 😂😂 Im Abteil neben uns sass ein Kind, dass hätte direkt in einem Horrorfilm mitspielen können… es hat immer mit sich selbst gesprochen und so komisch gestarrt… echt unheimlich sag ich Euch 😅

In Paris angekommen, gingen wir zuerst kurz ins Hotel um unsere Sachen zu verstauen und waren begeistert von unserem Zimmer 😍 Es war so schön, modern, bequemes Bett… man konnte sogar das Handy mit Lautsprechern verbinden und so Musik hören, soooo cool 🤗

In diesen Ferien musste ich lernen, mal die Kontrolle abzugeben und nicht alles selbst bestimmen zu können/müssen… und ich muss sagen, ich habe es richtig genossen, ich musste mich um nichts kümmern 😃 Anfangs hatte ich schon fast eine Panikattacke, weil nicht ich die Reiseunterlagen hatte… für einen Kontrollfreak wie mich ist das das Grauen 😱 dann habe ich mich aber (glaube ich) ziemlich schnell entspannt und es war toll… und eigentlich wusste ich ja, dass ich mit einem guten Freund unterwegs bin, der alles im Griff hat, der mich gut kennt und dem ich vertrauen kann… und es hat sich gelohnt… ich habe vieles erlebt, das ich verpasst hätte, wenn es nach meiner Nase gegangen wäre 😊 danke! ❤

So, irgendwie bin ich jetzt vom Thema abgekommen 😂 wir haben also im Hotel eingecheckt und gingen dann noch ein bisschen raus in eine Baar etwas trinken. 😊

Auf dem Rückweg gingen wir noch kurz in einen kleinen Markt um Wasser und etwas kleines zu Essen zu kaufen –> von diesem Zeitpunkt an unser Markt des Vertrauens 😂😂

Am ersten Morgen haben wir in einem kleinen Café gefrühstückt… Croissant, Rührei, heisse Schockolade/Kaffee… war gut 😁 anschliessend sind wir zum Bahnhof spaziert um uns dort Metro-Tickets für 2 Tage zu kaufen. Dann ging’s gleich mit der Metro weiter, dann zu fuss durch’s Montmartre Viertel zur Basilika sacré-coeur. Also eigentlich meinten wir nur, dass wir durch Montmartre gelaufen sind… in wirklichkeit war es eine schäbige Strasse mit ca. 100 Friseur-Geschäften und wir fragten uns, weshalb alle so von diesem Quartier schwärmen 😂😂 auf der Treppe zur Sacré-Coeur wurden wir zum ersten Mal von den Strassenverkäufern angequatsch, die wir fast nicht mehr loswurden 🙈 Die Kirche war echt schön und ich selbst war natürlich hin und weg von den Herz-Schlössern am Zaun rund um den Platz 😊💕

Montmartre haben wir dann doch auch noch gefunden und die Schwärmerei dann verstanden… sooo schön 😍
Ganz viele Künstler, die wunderschöne Bilder gemalt haben, romantische Strässchen mit süssen Restaurants und schönen Lokalen. Wir sind gleich zweimal durchgelaufen und konnten schliesslich nicht wiederstehen bei einem Restaurant Platz zu nehmen. Von unserem Tisch aus konnten wir super das Geschehen auf dem Platz mit den Künstlern beobachten 😊 Ich kann übrigens wieder etwas von meiner Bucket List abhaken, habe nähmlich dort Schnecken gegessen 😁 war nicht total eklig, aber auch nicht so gut, dass ich nochmal welche bestellen würde 😅

Den Nachtisch haben wir dann noch in einer Creperie gegessen 😊🥞

Als nächstes sind wir durchs Vergnügungsviertel zum Moulin Rouge geschlendert… ein SexShop neben dem andern, die ganze Strasse entlang 🙊 im Moulin Rouge überlegten wir uns, ob wir evtl. eine Show ansehen wollten, aber der Dresscode entsprach leider nicht meinen Vorstellungen –> Fliflops verboten 😂

Also ging es weiter zum arc de triomphe und (natürlich singend) durch die Avenue des Champs-Élysées wo es ja bekanntlich alles gibt was man will 😋

🎶🎶“Aux Champs-Elysées, aux Champs-Elysées
Au soleil, sous la pluie, à midi ou à minuit
Il y a tout ce que vous voulez aux Champs-Elysées„🎶🎶

Mir fällt gerade auf, dass wir an dem Tag echt viel gemacht haben, denn es geht immer noch weiter 😊 und zwar war der nächste Halt das Louvre Museum. Wir gingen nicht ins Museum rein, genossen einfach die Sonne im schönen Innenhof. Die Glaspyramide habe ich mir ganz ehrlich grösser vorgestellt, aber der Rest des Anwesens war riesig und echt beeindruckend.

Auf dem Weg zurück zum Hotel sind wir der Seine entlang flaniert 😊 Wie Ihr auf den Bildern seht, war übrigens das Wetter perfekt und das jeden Tag… 😍☀

Im Hotel haben wir geduscht, Domi hat ein kurzes Nickerchen gemacht und dann gingen wir zu Abend essen. Das Essen war köstlich und der Kellner war sehr sympatisch, auch wenn wir nicht immer alles verstanden haben 😅

Nach dem Essen sind wir mit Uber wieder zum arc de triomphe gefahren, weil wir vom Dach des Bogens die Lichtshow des Eifelturms schauen wollten. Wir haben allerdings so lange im Restaurant gesessen und gequatscht, dass der arc de triomphe geschlossen hatte, bis wir dort angekommen sind 😅 Um zum arc de triomphe zu kommen, sind wir übrigens über den grössten Kreisel von Frankreich gerannt, weil wir die Treppe nicht gefunden haben um untendurch zu gehen 😂🤦 Wir bestellten also den(oder die? 🤔) nächste(n) Uber und fuhren direkt zum Eifelturm um die Lichtshow von da aus zu schauen. Vom Eifelturm hatte ich ehrlich gesagt nicht so hohe Erwartungen und vielleicht genau darum hat es mich umgehauen… es war soooo wunderschön, ich musste ihn anstarren und konnte nicht aufhören… die Show fand ich ein bisschen übertrieben, aber wie er vorher und nachher geläuchtet hat, war sooo schön ❤

copyright Tour Eiffel – illuminations Pierre Bideau

Das Foto ist von mir, aber da die Beleuchtung des Eifelturms urheberrechtlich geschützt ist, musste ich diesen Zsatz unter das Bild schreiben, damit ich mich nicht strafbar mache 🤦😅

Es war ein wunderschöner Tag und wir freuten uns bereits auf den nächsten 😊

Am nächsten Morgen frühstckten wir im Hotel… das Buffet war der Hammer, es gab sogar Rührei mit Trüffel 🤤

Nach dem Frühstück gingen wir auf eine einstündige Bootstour inkl. Champagner, so lässt es sich leben Leute 😁🥂

Für den Nachmittag hatten wir Tickets gebucht für den Eifelturm. Zum Glück hatten wir diese im Voraus gekauft, wir mussten schon so lange genug anstehen. Und das nicht nur einmal… in der Mitte des Turms mussten wir noch einmal ca. 1 Stunde anstehen um nach ganz oben zu fahren 😳 Oben angekommen hat sich das Warten auf jeden Fall gelohnt 🙂 Für einen gestörten Preis von 20.- pro Glas konnte man dort Champagner kaufen… wer mich kennt, weiss, dass ich das natürluch gemacht habe… ich meine ich bin wohl nur einmal im Leben auf dem Eifelturm also was soll’s, oder? 🤷😅

Das Abendessen nahmen wir dann im hübschen Quartier Latin zu uns, war auch wieder sehr lecker. Und dieses Mal haben wir es sogar noch rechtzeitig zum arc de triomphe geschafft. Leider war der Lift kaputt, so dass wir die Treppe hoch mussten… anschliessend war ich so kaputt wie der Lift 😅

Leider war das schon der letzte Abend in der Stadt, es war wirklich super 🙂

Am nächsten Morgen ging es weiter zum Disneyland, wo wir Jasmin und Bruno trafen. Die armen mussten um drei Uhr aufstehen, damit sie um 10 im Disneyland ankamen 🙈 Das Hotel war riiiiesig, ich glaub ich war noch nie zuvor in so einem grossen Hotel. Das auf dem Bild ist nur der Eingangsbereich 😅

So, das Ziel von uns Frauen für diese zwei Tage: Foto vor dem Schloss und Foto mit Micky oder Minnie 😅 Das erste Ziel haben wir ziemlich schnell erreicht, danach haben die Männer allerdings beschlossen uns auf eine Achterbahn zu schleppen welche uns völlig durchgeschüttelt hat und ich musste so sehr lachen, dass ich fast daran erstickt wäre… ab und zu musste ich Jasmin fragen ob sie noch lebt, dann musste ich wieder lachen 😂😂

Das einzig doofe an dem Park war, dass man für alles eine Ewigkeit anstehen musste. Nicht nur für die Bahnen, auch fürs Essen. Dafür hatte ich aber die besten Chicken Wings, die ich je gegessen habe 🤤

Am Nachmittag haben wir noch zwei Kolleginnen getroffen, welche zufällig auch dort waren 😊 Mit ihnen sind wir noch auf eine Piratenbahn, welche recht witzig war 😊

Am Abend haben wir uns die Abendshow beim Dornröschenschloss mit Feuerwerk, Wasserfontänen, Lasershow und Disneyliedern angeschaut… das war echt atemberaubend… ich habe mir ein Normalo-Feuerwerk vorgestellt, aber diese Show war wirklich unglaublich 😍

Den zweiten Tag haben wir nach einem leckeren Frühstck von Starbucks im Disney Studios Park verbracht. Jasmin und ich gingen dieses Mal nicht mehr mit auf die schlimmen Bahnen, dafür machten wir endlich noch unser Bild mit Minnie Mouse, für welches wir auch wieder über 1 Stunde angestanden sind 😊

Jasmin hatte ausserdem moch einen Kindheitsrückfall und sich gleich drei Plüschtiere gekauft 😂

Auch dieser Tag ging wieder viel zu schnell zu Ende und wir mussten uns auf den Heimweg machen. Ich war so müde, dass ich die ganze Heimfahrt nur noch lachen und schlafen konnte 😂 Unser Zug hatte bereits von Anfang an 45 Minuten verspätung und der Anschlusszug ist dann gar nich erst gefahren, also mussten wir mit dem Bummler über Olten nach Hause fahren. Im Bummler gab es die ganze Zeit ein komisches Geräusch, das wie ein Geist klang 👻😅

Es waren super tolle Tage mit Euch, viiiiielen vielen Dank ❤ Danke, dass wir so ausgelassen herumalbern konnten! Danke, dass ich mit Euch nie überlegen muss, was ich sagen darf! Danke, dass Ihr so tolle Menschen und ein Teil meines Lebens seid ❤

by jutzi

„Sie heiratet… wir sind nur zum saufen hier“ 👰🍻

…das war der Aufdruck auf unseren T-Shirts vom Polterweekend meiner Kollegin auf Mallorca, bei welchem ich dabei sein durfte 😍

Ich war zum ersten Mal auf Malle, zum ersten Mal mit Easyjet geflogen und zum ersten Mal mit nur Handgepäck verreist, mit alles Mädels die ich noch nie gesehen hatte (bis auf meine Kollegin die Braut, natürlich 😊)… für mein altes ICH so ziemlich unvorstellbar… für mein neues ICH einfach toll 🤗😍

Was die Herausforderung mit dem „nur“ Handgepäck betrifft, will ich noch erwähnen, dass dies auch nur eine bestimmte Grösse (56 x 45 x 25 cm) haben darf, also messt unbedingt vorher nach, wenn Ihr das erste Mal mit Easyjet fliegt.
Für’s Gepäck habe ich Euch eine Checkliste aufgestellt 😊

•Bikini(s)/Badehose
•Flipflops
•kleine Strandtasche
•Sonnenbrille
•Minisize-Sonnencreme
•kleine Handtasche
•Tops/T-Shirts
•kurze Hosen
•Kleid(er)
•Unterwäsche
•Bijama
•Minisize Duschgel und Shampoo
•Deo, Parfümpröbchen
•Mini Gesichtscreme
•Zahnbürste, Zahnpasta
•Schminkzeug
•Abschminktüchlein
•O.B.s
•Haarbürste
•Mini Haarsprey und Trockenshampoo
•Nagelfeile, Pinzette
•Nagellack und Entfernerpads
•Tabletten gegen Kopfschmerzen, Durchfall und Übelkeit
•Akkuladegerät
•Flugtickets
•ID, Kreditkarte, Euros, Halbtax (Für Fahrt bis zum Flughafen)
•Sack für Schmutzwäsche
•Nähsett
•Taschentücher
•Regenschirm (Weil es vielleicht pisst wie aus Eimern wenn Ihr zurück in die Schweiz kommt–> ich hatte logischerwise keinen dabei 😑)

Badetuch würde ich nicht mitnehmen, da Ihr meist im Hotel ein Tuch kriegt um an den Strand mitzunehmen.

Also am Samstag Vormittag ging’s los mit fertig packen und ab auf den Bus Richtung Bahnhof und von da aus mit dem Zug weiter nach Basel. Im Zug realisierte ich, dass eines der Mädels ab Olten im gleichen Zug ist wie ich, also schrieb ich Ihr ob wir uns dann treffen wollen. Dabei fiel mir ein, dass ich auch gar nicht wusste wie sie aussieht, also fragte ich sie und hielt schliesslich in Basel nach einer blonden Frau mit grünem Pulli und roter Handtasche ausschau 😂 Wir haben uns schnell gefunden und auch die restlichen zwei haben wir am Flughafen nicht lange suchen müssen. Ich muss vielleicht noch erwähnen, dass vier von unserer Gruppe bereits am Donnerstag geflogen sind und wir restlichen vier, zwei Tage später nachreisten. Meine Kollegin hatte bereits vorgängig alles super organisiert mit Hotel und Flügen buchen und uns Mädels koordinieren 😊
Sobald wir auf unserem Gate angekommen sind, gab’s dann das erste Bier und ich war so erleichtert, dass die andern soffort mit dabei und total unkompliziert waren und von nun an konnte nichts mehr schief gehen 😊

Im Flugzeug hatten wir auch schon unseren Spass und alberten mit den Flugbegleitern, von welchen wir immer versuchten herauszufinden wie sie heissen, aber keine von uns schaffte es, den Namen zu lesen 😂 ah übrigens, unser Handgepäck mussten wir abgeben, da wir zu hinterst in der Schlange standen und der Platz fürs Handgepäck dann schon überfüllt war… das heisst wir mussten dann trotzdem zur Gepäckausgabe und dort ewig auf unsere Koffer warten 🙈 Am Flughafen habe ich gleich noch eine grosse Flasche Wasser und ein Pack Tuc gekauft für den Notfall… das würde ich Euch übrigens auch seeeehr empfehlen 😅

Nach einer ca. 15minütigen Taxifahrt kamen wir im Hotel an, bezogen schnell unsere Zimmer, zogen unsere Polter-Shirts an und gingen Abendessen. Und daaaann, ging’s endlich loooos 😁😁 Was den Abend/die Nacht betrifft, kann ich mich nicht mehr unbedingt an alles erinnern, aber es hat sooo spass gemacht… ich kann Euch sagen, es ist genauso wie man es sich vorstellt und noch ein bisschen extremer 😂

Getränke konnte man im Megapark nur im Maß bestellen… da ich nach gefühlt 100l Bier etwas ohne Kohlensäure brauchte, und es keinen grünen Vodka gab, habe ich begonnen roten Vodka mit Eistee zu trinken… gibt besseres, aber jedenfalls hat mir dieser nicht so aufgestossen 😂😂

Die Lieder von diesem Abend laufen mir noch jetzt pausenlos nach 🙈 „mach den hub hub hub mach den schrauber schrauber schrauber mach den helikopter 117“ „saufen, morgens mittags abends, ich will saufen“ „hier spricht der Bierkapitän, darf ich bitte mal die Bierbäuche seh’n“😂😂😂
Es hat wirklich soooooo spass gemacht, mit so einer super Gruppe und ich bin so froh, dass ich dabei sein durfte 🤗🤗

Am Sonntag war ich dann noch ein paar Stunden am Meer, bis die anderen Schlafmützen es auch aus den Federn geschafft hatten 😂

Den Rest des Tages verbrachten wir gemütlich am Pool, den Abend in der Skybar auf unserem Hotel und so neigte sich das Wochenende leider schon dem Ende zu 🙈

Vielen lieben Dank, dass ich Teil dieses Polterwochenendes sein durfte, es wird mir noch lange in Erinnerung bleiben 😊🎶💕

by jutzi

Meine Lektion….🤔

Hallooo Ihr lieben 😘

Ich muss/will heute über etwas schreiben, was mich seit ein paar Monaten beschäftigt… Mir begegnet immer wieder dieser Spruch, er scheint es richtig auf mich abgesehen zu haben, vielleicht habt Ihr ihn auch schon gesehen:

Und jedes Mal, wenn ich das lese, denke ich „verdammt, dass ist wahr…“. Aber irgendwas in meinem Innern wehrt sich trotzdem immer noch total dagegen… Ich würde am liebsten immer noch nach dieser Methode leben:

Ich weiss, dass das nicht gut ist! Und überall wird einem gesagt, dass man loslassen soll wer gehen will und man niemanden festhalten soll, der nicht bleiben will usw. Auch heisst es dass jeder Mensch aus einem bestimmten Grund in Dein Leben tritt, und wenn der Zweck erfüllt ist, geht er wieder. Und ich finde das macht auch absolut Sinn und ich will mich eigentlich auch damit abfinden und meine es zu verstehen… und doch habe ich immer diesen Kampf in mir und loslassen kann ich nur oberflächlich. So sehr ich es auch versuche…

Wenn alles immer geschieht, weil man eine Lektion lernen soll… woher soll man denn wissen, was überhaupt die Lektion ist? Ich frage mich manchmal, vielleicht ist die Lektion lernen loszulassen, vielleicht aber auch gerade das Gegenteil… lernen um etwas zu kämpfen. Was ich zwar fast nicht glauben kann, denn eigentlich sollte man ja nicht kämpfen müssen, was zu einem gehört, bleibt von selbst..

Vielleicht ist aber die Lektion genau wie in diesem Spruch… dass ich lernen sollte, dass eine Person in mein Leben tritt, weil ich sie genau dann brauche… und wenn sie ihren Zweck erfüllt hat, muss ich sie weiterziehen lassen… Eigentlich bin ich sogar ziemlich sicher, dass ich genau diese Lektion lernen sollte, aber ich schaffe es einfach nicht und das nervt mich total 🙈
Warum ist das bitte so schwer, wenn man es doch eigentlich weiss? Geht es nur mir so? Oder hat jemand die gleiche Schwierigkeit? Oder vielleicht Tipps für mich? 😊

Oder schreibe ich wirres Zeug? 😅

Die Sprüche habe ich übrigens von der Seite „Lieblingsmensch“. Ich liebe ihre Sprüche, weil sie immer wieder total ins Schwarze treffen, direkt von mir stammen könnten, oder mich zum grübeln bringen, so wie diese beiden 🙈

Ich würde mich freuen, wenn jemand von Euch sich zu diesem Thema äussern könnte und hoffe, dass ich nicht die einzige mit diesem Problem bin 😊

Geniesst den Feierabend und bis bald 😘


by jutzi

Eine Hommage an die Freundschaft ❤️

Heute erzähle ich euch etwas über ewige Freundschaft. Dabei geht es natürlich um Jutzi und mich.

Seit der 7. Klasse sind wir schon miteinander befreundet. Aber erst nach der Schulzeit hat sich unsere Freundschaft gefestigt.

Wir haben zusammen das erste Mal Alkohol getrunken, haben die besten Partys gefeiert und den ersten Liebeskummer zusammen überstanden. Und das sind nur einige der wichtigen und bleibenden Momente unserer Freundschaft. Eine tolle Erinnerung sind auch die gemeinsamen „Töfflifahrten“. Zwischen 14 und 18 Jahren sind wir immer mit unseren Töfflis in den Ausgang gefahren. Dabei sind immer tolle Erinnerungen entstanden. Und auch viele lustige Erinnerungen.

Später dann kamen die vielen Ferienerlebnisse dazu. Wir waren schon gemeinsam auf Kreta, Zypern und in Schweden. Und auch eine stürmische Campingwoche haben wir bereits gemeinsam überstanden. Und es ist so, erst in den Ferien, wenn man 24h aufeinander sitzt und sich nicht ausweichen kann, lernt man sich richtig kennen. Ich denke, dass können wirklich nur echte Freunde gemeinsam überstehen. 😊

Später dann als wir beide 20 Jahre jung waren, kamen andere Hürden auf uns zu. Wir zogen von Zuhause weg, wir wechselten den Job, wir hatten ernste Beziehungen und wir wurden einfach erwachsen. Alles Dinge, die eine Freundschaft auf die Probe stellen. Aber auch all das haben wir überstanden!

Und so sind wir auch heute noch nach 15 Jahren (glaube ich zumindest) immer noch beste Freundinnen. Und ich würde Jutzi nie im Leben hergeben! Sie akzeptiert meine Macken und ich ihre. Sie macht alles mit mir mit und ist für jede Idee zu begeistern. Sie gibt mir Ratschläge, auch wenn sie weiss, dass ich nur die Hälfte davon befolgen werde. Und sie hat immer Zeit für mich. Und das macht eine echte Freundschaft aus.

Danke Jutzi ❤️❤️❤️

(Fotos by Fotografie T. Lüdi)

by jasmin

Energy & Beauty – Trink dich fit

Heute stelle ich euch meine zwei Lieblingsprodukte aus der Sparte Energy&Beauty vor. Beide Produkte stammen von der Firma Gomo. Sie wurden in der Schweiz entwickelt und sind in der Schweiz, in Deutschland und in Österreich erhältlich. (https://www.gomo-energy.com)

Das erste Produkt ist der Instant energy fat burner. Dieses Pulver wird in ein Glas Wasser gegeben und 2 Minuten stehen gelasse. Es löst sich ganz selber auf. Das tolle an diesem Produkt ist, dass es vegan, zuckerfrei und low calorie ist. Durch das Koffein ist der Drink ein echter Energiespender. Und er kurbelt auch noch gleich den Stoffwechsel an! Mit seinem leckeren Beerenaroma ist er auch ein echter Durstlöscher.

Das zweite Produkt nennt sich Hyaluron Energy. Wie der Name schon sagt, enthält das Produkt die wertvolle Hyaluronsäure. Diese ist verantwortlich für eine pralle und straffe Haut, sowie für gesunde Haare und Nägel. Also ein echter Beauty-Drink!

Ich teste dieses Produkt jetzt erst seit 2 Tagen. Daher kann ich noch nicht sagen, ob es hält was es verspricht….. Ich bin gespannt. Auf jeden Fall ist auch dieser Drink sehr lecker und spendet Energie. Und natürlich ist auch er vegan, zuckerfrei und 100% natürlich.

So, nun wünsche ich euch viel Spass beim Testen und Probieren. Die Firma Gomo stellt übrigens noch viele andere Produkte im Bereich Sport und Gesundheit her.

by jasmin