Kleine Apps mit grosser Wirkung

Heute möchte ich euch drei Apps vorstellen, die super praktisch sind und euch sogar zu Weltverbessern machen.

Die erste App heisst TooGoodToGo. Sie dient dazu, alte Lebensmittel günstig weiter zu geben, anstatt sie weg zu werfen. Dazu muss man nur ein Login erstellen und seinen Standort angeben. Anschliessend bekommt man eine Liste mit Geschäften oder Restaurants, die an diesem Tag Lebensmittel oder Menüs günstig abgeben möchten. So kommt man zum Beispiel zu einem gefüllten Einkaufssack im wert von Fr. 25.- und bezahlt nur Fr. 8.- Auch günstige Menüs können so um die Fr. 6.- in Restaurants abgeholt werden.

Natürlich ist selber kochen immer noch günstiger und besser…… Falls man aber an einem Abend wirklich keine Lust mehr dazu hat, finde ich das Kaufen von übrig geblieben Lebensmittel eine tolle Alternative.

Die nächste App kennen sicher schon viele von euch: Ecosia

Ecosia ist eine Suchmaschine. Damit könnt ihr anstelle von Google verschiedene Internetseiten suchen. Das positive daran ist, dass Ecosia einen Baum pflanzt, sobald ihr 45 Suchbegriffe eingegeben habt. Somit kann man Gutes tun, ohne einen grossen Aufwand zu betreiben!

Die letzte App, die ich euch gerne vorstellen möchte, nennt sich Share the Meal. In dieser App kann man für kleine Beträge verschiedene Projekte zum Thema Nahrung unterstützen. Vor allem werden Kinder damit ernährt, oder der Anbau von Nahrungsmitteln wird unterstützt. Man kann für eine Woche oder für einen Monat spenden und erhält auch immer Infos, wem oder wo das Geld nun hilft. Ich hoffe, dass diese Infos nicht nur grosses Blabla sind, sondern dass das Geld auch wirklich ankommt. Falls ja, finde ich es eine tolle Sache und es zeigt auf, dass man auch mit kleinen Geldbeträgen grosses bewirken kann.

by jasmin

Mein Vegi-Monat 🌱

Halloooo ihr lieben 😊

Es war wiedermal an der Zeit, etwas von meiner Bucketlist zu erledigen. Aus diesem Grund, machte ich im Februar meinen Vegi-Monat 😊🥑🍅

Wie immer will ich meine Erfahrungen mit Euch teilen und will Euch Tipps geben, damit Ihr dies evtl. auch selbst mal ausprobieren könnt 😊

***

Erst dachte ich mir, beim Frühstück muss ich nichts ändern. Ich esse immer eine Scheibe Proteinbrot mit Schmelzkäse und trinke ein Glas Obstsaft dazu. Aber halt… eine Sorte vom Schmelzkäse ist mit Schinken… ich muss also erst mal überprüfen ob dort wirklich Schinken drin ist, oder ob der nur so schmeckt 😅… Dort ist wirklich Schinken drin! Mist! Wenn ich das gewusst hätte, hätte ich den letzte Woche noch aufgegessen 😅

Morgen gehe ich mit Jasmin das Theater ihres Freundes schauen. Sie hat mir gerade geschrieben, dass es nach dem Theater noch „Pastetli“ gibt. „Mit Fleisch oder mit Pilzen?“ „Mit Fleisch.“ Neeeiiiin 😭 Pastetli ist eines meiner Lieblingsessen… naja, ein kleiner Trost ist, dass ich weiss, dass es am 7. März für mich Pastetli geben wird. 🙈

Bei meinem Wocheneinkauf im Aldi habe ich verschiedenes Fake-Fleisch gekauft. Ich will jetzt alles ausprobieren 😁 Den Burger habe ich mir am Abend gleich gemacht und den Aufschnitt habe ich am nächsten Morgen zum Frühstück getestet. Fazit: Der Burger sieht zwar aus wie Fleisch, schmeckt aber überhaupt nicht so. Er schmeckt eigentlich wie eine rohe Karotte 😅 Der Aufschnitt hingegen hat mich sehr überrascht, der schmeckt tatsächlich fast eins zu eins wie der normale Aufschnitt…. wirklich sehr lecker 👌😊

Beim Theater habe ich dann doch ein Pastetli genommen und das Fleisch einfach rausgepickt. Trauriger Anblick 🙈 (keine Angst, wir haben es nicht weggeschmissen, Brünu hat es aufgegessen 😉)

Am ersten Arbeitstag unserer neuen Lehrtochter gingen wir ins Sushi-Restaurant… ich liiiiiebe eigentlich Sushi 🙈 Ich habe dann ein Pad Thai mit Tofu genommen… war ja auch ganz gut 😊

Nach der ersten Woche hatte ich eine leichte Krise, ich hatte solche Lust auf Chickenwings, Thonbrötchen oder eine Bratwurst 😅 bin aber hart geblieben 💪

In McDonalds habe ich einen Veggieburger probiert. War ganz gut, mit Curryssauce 😊 und in Subway hatte ich ein Veggie-Patty, das war auch nicht schlecht 😊 In der Spaghetti Factory hatte ich eine Carbonara vegetale mit Gemüse 🙈

***

😱 Ein halber Monat ist jetzt rum und ich habe gestern Fleisch gegessen 🙈🙈🙈 Ich war bei Pinski zum Essen eingeladen und es gab zur Vorspeise die Thonbrötchen, die es bei ihr immer gibt. Ich schwöre Euch, das sind die allerbesten Thonbrötchen auf der ganzen weiten Welt, da konnte ich unmöglich drauf verzichten 🙈🙈 und heute morgen habe ich ausversehen schon wieder Fleisch gegessen… ich war unterwegs, es musste schnell gehen und ich kaufte an der Tankstelle ein Sandwich mit Schinken… ich hatte mir überhaupt nichts dabei überlegt, im Stress hatte ich es einfach total vergessen. Erst als ich es bereits aufgegessen hatte, realisierte ich, was ich gerade getan hatte 😱

Ein Drittes Mal habe ich noch geschummelt, als ich zum Paella-Essen ging. Diese Ausnahme war aber bereits im Voraus geplant, da dieses essen nur sehr selten ist und ich nicht bis zum nächsten Jahr warten wollte 🙈

***

Mein Fazit nach diesem Monat: Es gibt sehr viele Alternativen zu Fleisch und so ziemlich in jedem Restaurant gibt es vegetarische Gerichte welche auch immer gut schmecken. Ich werde bestimmt in Zukunft mein Fleisch-Verzehr reduzieren, aber ganz zum Vegetarier werden kann ich leider nicht, dazu habe ich einiges doch zuu sehr vermisst 🙈 Mal sehen, vielleicht reduziere ich mal auf 1x Fleisch die Woche und schaffe es irgendwann ganz aufzuhören 😊

Hier noch ein paar leckere Rezepte, welche ich in diesem Monat ausprobiert habe 😊

Pasta mit Spinat und Pinienkernen

Avocado-Tomaten-Nudeln

Kürbis-Maronen-Tajine

Gnocchi-Gemüse-Pfanne

Kartoffel-Brokkoli-Pfanne mit Feta

bis bald 😘

by jutzi

Virus überall 🤦😷

Überall wo man hinschaut und hinhört gibt es nur noch ein Thema… Coronavirus. Das gibt mir das Gefühl, auch meinen Senf dazugeben zu müssen. Normalerweise würde mich die Sache überhaupt nicht interessieren und das Virus wäre mir total egal. Da nun aber die Gefahr besteht, dass die Grenzen geschlossen oder Busse/Züge von Italien gesperrt werden, tangiert mich das ganze nun doch auch noch. Seit Sonntag Nacht bin ich nun völlig auf dieses Thema fokusiert und werde langsam aber sicher „ein bisschen“ verrückt. Ich checke alle paar Minuten den News-Ticker und warte übertrieben nervös jede Pressekonferenz ab. Da die Lage von Tag zu Tag neu beurteilt wird, ist die Erleichterung jeweils nur von kurzer dauer, wenn sie verkünden, dass die Grenzen noch offen bleiben. Plötzlich habe ich angefangen Desinfektionsmittel im Büro aufzustellen und meine Kolleginnen dazu zu nötigen, sich ständig die Hände zu waschen. Dabei wäre ich normalerweise die Person, die sich genau darüber lustig machen würde.Tja, dieses Mal ist alles anders. Wenn sich jemand in meinem Umfeld ansteckt, muss ich auf einmal in Quarantäne…. und dafür ist jetzt wirklich der falsche Zeitpunkt! 🤦
Ich hoffe wirklich, das bald allen klar wird, dass es viel schlimmere Krankheiten gibt als dieses Virus und dass sich alles wieder normalisiert. Am besten noch bis nächste Woche. Oder früher. Am besten noch heute 😂
Also in dem Sinne, gebt Acht, wascht Euch die Hände, niest in ein Taschentuch und wenn Ihr Fieber habt, bleibt zu Hause! 😉Bis bald 😘
by jutz

Happy valentine’s day 💕

…wünsche ich Euch allen 😊😘
Was macht Ihr heute schönes?
Egal ob ihr vergeben oder single seid, ich hoffe Ihr lasst Euch heute ein wenig anstecken von der Liebe in der Luft 😊

Mein Exmann und ich hatten uns nie gross etwas aus diesem Tag gemacht… ist doch nur Geldmacherei, blablabla… ich habe zu den Leuten gehört, die solche Witze gepostet haben:

Aber ganz ehrlich… eigentlich fand ich den Tag nur doof, weil ich wusste, dass er es auch doof fand… genauso wie auch unseren Jahrestag… lieber ich stellte mich so ein, dass mir diese Tage auch nichts bedeuteten, so konnte ich auch nicht enttäuscht werden.
Letztes Jahr hatte ich dann beschlossen, nie wieder auf so etwas zu verzichten! Ich bin nunmal ein romantischer Mensch und ich will jede Gelegenheit dazu nutzen, ob dies jetzt Geldmacherei ist oder nicht, ist mir scheissegal.
Ich hab also letztes Jahr meinem Lieblingsbettler und meinen Ladys im Büro einen Herzchen-Spitzbub geschenkt 😊💕

Dieses Jahr konnte ich mich so richtig ausleben… Erst fand ich es ein wenig schwierig, meinem Schatz etwas zu schenken, weil wir uns nicht sehen konnten und er so weit weg wohnt… mir sind dann aber doch noch einige Dinge eingefallen 😁🤗
…und… oh mein Goooooooott, ich habe heute Blumen is Geschäft geliefert bekommen 😍❤😍❤😍❤😍 Jetzt bin ich sowieso völlig im siebten Himmel und kriege mein Grinsen gar  nicht mehr aus dem Gesicht 😊💕
Übrigens gibt es auch keinen Grund, heute deprimiert zu sein, wenn Ihr single seid. Tut Euch selbst etwas gutes und macht Euren Kollegen eine Freude… 💕


Bis bald 😘

by jutzi

Wie wichtig ist Wertschätzung wirklich?

Da mich das Thema Wertschätzung schon lange interessiert und beschäftigt, habe ich mich mal in einer Lektüre dazu informiert. Das Buch das Wunder der Wertschätzung von Reinhard Haller befasst sich sehr intensiv damit. Ich habe euch nun die wichtigsten Punkte dazu kurz zusammengefasst.

1.
Wertschätzung hat nichts mit Kritiklosikeit, Schönfärberei oder Lobhudelei zu tun. Sondern viel mehr mit der positiven Einstellung zum Leben, der positiven Erwartungshaltung und der lebensbejahenden Ausrichtung des eigenen Denkens, Fühlens und Wollens.

2.
Ein gesunder und guter Selbstwert ist die Vorausssetzung für echte Wertschätzung. Die vier Säulen des Selbstwertes heissen: Selbstakzeptanz, Selbstvertrauen, soziale Kompetenzen, soziales Netz.

3.
Die sieben Stufen der Wertschätzung:

Aufmerksamkeit/Beachtung

Achtsamkeit

Respekt/Achtung

Anerkennung

Wertschätzung

Vertrauen

Liebe

4.
Dankbarkeit ist eine besondere, aktive Form der Wertschätzung. Sie ist Haltung, Bedürfnis und Befriedigung zugleich.

Dankbare Menschen sind in ihrem Leben und ihren sozialen Beziehungen zufriedener. Sie können besser mit Stress umgehen und haben weniger Depressionen. Sie haben ein höheres Selbstwertgefühl und sind letztlich glücklicher.

5.
Auch in der Partnerschaft ist die Wertschätzung sehr wichtig. Dabei geht ws nicht darum, alle Probleme lösen zu können. Es gibt immer Probleme und verschiedene Ansichten, die sich nicht lösen oder korrigieren lassen. Wichtig ist aber, dass man sich dieser bewusst ist und gemeinsam Wege findet, darausfolgende Konflikte zu vermeiden.

6.
Wertschätzung kann man nur lernen, indem man auf seiner eigenen Gefühlsebene etwas ändert. Das heisst, man muss an seiner Einstellung und an seinen Charaktereigenschaften arbeiten.

Ich denke, dass Wertschätzung wirklich etwas sehr wichtiges für unsere heutige Gesellschaft ist. Durch Wertschätzung fällt uns vieles im Leben leichter. Die Wertschätzung ist etwas, was wir unseren nachfolgenden Generationen unbedingt mit auf den Weg geben sollten!

by jasmin

Geduld, Geduld, Geduld ⏲

Ich widme diesen Post meiner Freundin Pinski, weil wir schon oft miteinander über dieses Thema gesprochen (bzw. gejammert 😅) haben und wir beide immer wieder an die gleichen Grenzen stossen. 🙈❤

Es heisst doch, Geduld ist eine Tugend… aber was ist eigentlich eine Tugend? 😂 Hahaha… jedenfalls tue ich mich sehr schwer darin, geduldig zu sein. In manchen Dingen ist es kein Problem… ich bin geduldig wenn es darum geht, jemandem etwas beizubringen. Oder bei Kunden, die am Telefon noch gleich ihre halbe Lebensgeschichte erzählen… Aber in so vielem anderen bin ich leider gar nicht geduldig. Wenn ich eine neue Diät ausprobiere, will ich gerne 20kg in einer Woche abnehmen. Wenn ich etwas neues lerne… dann will ich es immer gleich soffort können. Und das Buch, dass ich begonnen habe zu schreiben… warum dauert das so lange? Es sollte längst fertig sein 😅 Oder das allerschlimmste: Wenn ich darauf angewiesen bin, dass eine andere Person etwas macht oder dass sich eine Situation ändert, was ich beides nicht beeinflussen kann und einfach abwarten muss… dann könnte ich manchmal verzweifeln.

Ich würde sehr oft gerne etwas geduldiger sein. Ich denke, das würde einem vieles leichter machen. Aber wie lerne ich geduldig zu sein? Ich möchte gerne gelassen alles auf mich zukommen lassen können. Es heisst ja, alles kommt zum richtigen Zeitpunkt in dein Leben, du musst nur geduldig sein. Ja, klingt gut… und ich glaube das auch. Aber immer ist da dieses Teufelchen in mir, dass dabei ein schlechtes Gefühl auslöst und das nicht warten kann.

…ein Teufelskreis…

Wie immer, habe ich wieder Mal meinen Freund Google um Rat gefragt und auch einige Ratschläge und Weisheiten gefunden. Der beste Tipp überhaupt: „Akzeptiere, dass die vor dir liegende Aufgabe Zeit benötigt“. Was ist das bitte für ein Tip? 😂 Das ist so wie ich jemandem das Französisch Sprechen beibringen will und sage „Sprich einfach französisch“. 😑

Aber ich habe tatsächlich auch ein paar hilfreiche Tipps gefunden 😊

🌸Setze Zwischenziele, so hast du bereits schneller Erfolge als wenn du bis zum endgültigen Ziel warten musst

🌸Nutze die Zeit, in der du auf etwas warten musst, für etwas anderes. Somit ist das Warten keine Zeitverschwndung.

🌸Nicht auf etwas versteifen, Zwischziele neu stecken

Tja, viel mehr kann ich Euch leider nicht bieten. Es gibt kein Wundermittel um Geduld zu erlernen 🙈 Es braucht viel mentale Arbeit und man muss bei seinen Gedanken ansetzen. Vielleicht hat ja jemand von Euch einen ultimativen Tipp für mich 😊

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag und bis bald 😘

by jutzi