Bella Italia – Teil 2 🇮🇹❤

💖Es ist an der Zeit, neue Erinnerungen zu schaffen💖

Zwei Wochen vor meinem Urlaub begann ich wieder richtig Paranoia zu kriegen. Ich checkte fast stündlich die Nachrichten in der Angst, dass Italien auf unsere oder (im Moment wahrscheinlicher) wir auf deren Quarantäne-Liste kommen. Dann plötzlich fing auch noch die Angst an, dass ich selber oder jemand in meinem Umfeld den 💩-Virus bekommen würde… dann dürfte ich ja auch nicht gehen. Alle um mich herum wurden plötzlich krank… sie hatten zwar nicht Corona, aber ich dürfte ja auch nicht reisen wenn ich schon nur Symptome hätte 🙈

Am Donnerstag Morgen kam eine SMS, dass ich am Flughafen und während des Fluges eine chirurgische Einwegmaske tragen müsse… also, hä? Sind das die normalen Masken, die man jetzt überall kriegt? Oder spezielle? Ich ging mal zum nächsten Müller und fragte dort. „Das sind diese da.“, sagte die Verkäuferin und reichte mir ein Päckchen. Ich sah keinen Unterschied zu den „normalen“ Masken und sie waren auch nicht speziel angeschrieben. Ich hoffte einfach darauf, dass es die richtigen waren.Am Samstag wachte ich schon um viertel vor fünf auf. Ich war so tierisch nervös. Die Reise begann ja dann aber erst am Abend. Um halb fünf nahm ich den Bus und von da an klappte alles wie am Schnürchen. Wirklich keine einzige Pleite oder Panne. Alle Züge fuhren nach Plan, Im Flughafen konnte ich direkt das Gepäck abgeben ohne zu warten oder anzustehen. Bei der Sicherheitskontrolle war auch keine Warteschlange. Im Flugzeug sass ich neben einem jungen Italiener der in Napoli seine Familie besuchen ging. Er gab mir gleich ein paar Reisetipps. Ich konnte mir zwar nichts merken, aber ich finde es toll, dass hier einfach jeder jeden anquatscht 😁 Als ich zur Gepäckausgabe kam, rollte mir mein Koffer schon entgegen und draussen wartete bereits mein Chauffeur 😁 In der Unterkunft wurde mir als erstes die Temperatur gemessen. Als das Ergebnis gut war, war die Besitzerin sichtlich erleichtert und ich auch 😅 Die Unterkunft ist auch sehr schön! Sauber, modern und es hat sogar eine Waschmaschine 😁Müde von der Reise und der Nervosität schlief ich sehr schnell ein. Morgens um vier erwachte ich durch ein lautes Gepolter in der Wohnung. Jemand trampelte wie ein Elefant herum und schriss dann ohne Vorsicht seinen Koffer die Marmortreppe herunter. Es lärmte fürchterluch, als würde der die Hütte abreissen 😅🙈Nach dem Aufstehen habe ich eine meiner Mitbewohnerinen kennengelernt. Veronique aus der Westschweiz. Sie ist sehr nett 😊

Leute… ich bin hier im Paradies gelandet. Salerno ist die schönste italienische Stadt, die ich je gsehen habe 😍 Wenn ich sterbe, will ich gerne hierherkommen, das ist besser als der Himmel (obwohl ich ja eh nicht in den Himmel kommen würde 😅🤦)

Ich holte mir zum Frühstück ein Brioche con Marmellata und setzte mich an die Strandpromenade. Anschliessend spatzierte ich ein wenig durch die Stadt, schaute mir eine Kathedrale an, besuchte den Giardino della Minerva und machte noch einen Abstecher an den Strand um Füsse zu baden.

Zum Mittagessen nahm ich ein Stück Pizza 😊 und bevor ich es vergass, ging ich noch schnell nachschauen, wo meine Schule ist. Das hier ist das Schulgebäude 😊

Als ich zurück zur Unterkunft kam, lernte ich meine zweite Mitbewohnerin kennen. Ich habe keine Ahnung wie man ihren Namen schreibt und sie kommt aus Japan und scheint auch sehr nett zu sein 😊 Sie kann jedenfalls schon ein bisschen besser italienisch als ich 😊

Mir ist aufgefallen, dass ich hier noch keine einzige Ampel gesehen habe. Finde ich eigentlich gut, es hält sich ja eh kein Schwein daran 😅

Am Abend setzte ich mich noch ein wenig an den Strand bis die Sonne untergegangen war und anschliessend ging ich mit meiner Mitbewohnerin Satsuki (mittlerweile kann ich ihren Namen 😋) etwas trinken. Es war ein witziges Bild… da sie kein Englisch kann (und ich kein Japanisch 😅), haben wir italienisch miteinander gesprochen. Wenn uns ein Italiener zugehört hätte, hätte er vermutlich kein Wort verstanden. Aber wir haben uns verstanden und das ist die Hauptsache 😂

Der Start in der Schule war ganz schön anstrengend. Die anderen in meiner Klasse sprechen echt gut und mein Kopf platzte fast zum Schluss. Als der Unterricht fertig war, schrieb ich mich gleich für sämtliche Aktivitäten ein, damit mir nicht langweilig werden würde 😅 Zum Mittagessen hatte ich leckere Bruscchette. Danach begann ich meine Hausaufgaben und am späteren Nachmittag nahm ich an einer Stadtführung teil.

Mit zwei Kolleginnen genoss ich dann das Aperitivo mit Blick auf den Sonnenuntergang in einer Bar an der Strandpromenade 😍

Gestern in der Schule haben wir wieder viel gelesen und unsere Lehrerin hat auch wieder viel erzählt. Ich höre ihr sehr gerne zu, sie schafft es einem mit ihren Geschichten und ihrer Art zu fesseln 😊 Leider haben wir allerdings auch heute wieder sehr viele Hausaufgaben bekommen 🙈Am Abend machte ich zusammen mit Satsuki einen Kochkurs. Wir machten erst Parmigiana di Melanzane und anschliessend selbstgemachte Pasta gefüllt mit Ricotta. Es war leichter gemacht als ich gedacht hatte und seeeehr, sehr lecker 🤗

Heute morgen hatte ich kurz eine Krise. Ein Depri-Anfall 🙈 Ich war selbst daran Schuld, hatte am Vorabend R* geschrieben, weil ich unbedingt erzählen wollte, dass ich gelernt habe wie man Parmigiana macht und er hatte mich einfach ignoriert. Damit hätte ich eigentlich rechnen müssen… habe ich aber nicht, naiv wie ich bin 🤦 Jedenfalls hatte ich dann in der Schule ein wenig Schwierigkeiten mich zu konzentrieren und mich zu motivieren und habe sowieso gerade das Gefühl allein sterben zu müssen 🙈 Ja, ich weiss, dass ich nicht allein bin. Zu Hause nicht und auch hier nicht. Aber Ihr wisst was ich meine… ohne einen Kerl halt 😅 naja… Karma? 🙈

Am Nachmittag machten wir einen Ausflug zum Castello Arechi. War echt schön und auch ganz schön heiss 😅☀

Nach dem Ausflug machte ich schnell, schnell meine Hausaufgaben und dann ging ich mit Satsuki an den Strand ein Bier trinken 😊

Später gingen wir dann eine ganze Gruppe miteinander Abendessen, da es der letzte Abend von Stefan aus Satsukis Klasse war. Es war so ein schöner Abend! Wir haben viel gelacht, lecker gegessen und es einfach genossen 😍🙏

So, ich werde den Anfang meines Urlaubs mal posten… Fortsetzung folgt selbstverständlich 😁

bis bald 😘

by jutzi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s