Reisetagebuch Neuseeland – Australien Teil 3

Heute erzähle ich euch, wie unsere Reise weitergegangen ist. Seit zehn Tagen sind wir nun in Australien und geniessen hier das warme Wetter ☀️Gestartet sind wir in Sydney. Dort verbrachten wir 3 Tage. Viel zu kurz für eine so spannende, aufregende und grosse Stadt. 🥰 Ihr merkt, ich bin ein richtiger Fan von Sydney geworden. Die Stadt ist einfach der Hammer! Hier eine Auflistung, was wir dort alles gesehen und besucht haben:

  • Das Opernhaus. Dort konnten wir eine deutsche Führung machen. Sie dauerte etwa eine Stunde und war sehr informativ. Man durfte auch in alle Räume und Säle. Sehr empfehlenswert!
  • Die Lichtershow vom Opernhaus. Dreimal pro Abend wird auf den kleinen Segeln des Opernhauses eine vierminütige Lichtershow zum Thema Australien gezeigt.
  • Das Sea World. Obwohl ich nicht mehr so begeistert bin von Zoos, war es doch sehr eindrücklich. Es gibt einen guten Einblick in die Unterwasserwelt.
  • Der Sydney Tower Eye. Von dort oben bekommt man einen tollen Überblick über die Stadt. Sehenswert!
  • Der chinesische Garten. Dort wimmelt es von Echsen und bunten Vögeln. Der Garten ist ein Zeichen der Freundschaft zwischen China und Australien. Man kann sich dort sehr gut vom hektischen Stadtleben erholen.

Neben all diesen tollen Sehenswürdigkeiten darf man nicht die happy houre verpassen! Meistens bekommt man zwischen 15:00 Uhr und 18:00 Uhr in den Bars feine Cocktails oder andere alkoholische Getränke recht günstig. Am Hafen kann man dazu gleich noch die tolle Aussicht geniessen. 😃Nach diesen ereignissvollen drei Tagen nahmen wir unseren Camper entgegen und fuhren los Richtung Norden. Dabei machten wir gleich einen ersten Abstecher zu den Blue Mountains. Diese Bergregion schimmert dank den vielen Eukaytusbäumen in einem schönen Blauton. Da es bei uns leider regnete, kam das ganze nicht so sehr zur Geltung……. Der beste lookout in den Blue Mountains ist übrigens der Three Sisters. Das sind drei Felsen nebeneinander, welche drei Schwestern darstellen sollen, die von einem Zauberer versteinert wurden. Also das war jetzt die Kurzfassung der Sage. 😅Nach diesem Abstecher ging es dann auf unseren ersten Camping. Dieser ist allerdings nicht so nennenswert, da er mir nicht wirklich gefiel. Am nächsten Morgen ging die Reise dann weiter nach Port Stephens. Gleich daneben befindet sich Nelson Bay. In dieser Umgebung gibt es super Strände, zum Beispiel den One Mile Beach. Und auch die Campingplätze sind super ausgerüstet!Der nächste Ausflug führte uns dann in den Oakwale Wildlife Park. Da ich umbedingt einen Koala sehen wollte und auch ein Känguru, wurde uns dieser Park empfohlen. Er ist klein und fein und bietet alle Tiere, die man in Australien sehen möchte! Später haben wir dann noch viele wilde Kängurus gesehen. Aber ich war trotzdem froh, dass ich noch eines streicheln konnte. 😄So, dass war etwa das Wichtigste aus unserer ersten Woche in Australien. Bis bald!by jasmin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s