Bellissima vita in Sardegna ❤☀

Liebes Tagebuch 😂😂😂

Ich hab‘ schon wieder den verdammten „Nach-den-Ferien-Blues“… evtl. sollte ich nicht mehr so oft wegfahren, wenn ich die Rückreise nicht vertrage 😅

Letzten Samstagabend sind meine Freundin Pinski (Name der Redaktion bekannt 😂) und ich nach einem kurzweiligen Flug in Cagliari auf Sardinien gelandet. Es hat alles wie immer gut geklappt (bis auf eine witzige Panne, dass das Gepäck auf einem anderen Band ausgegeben wurde als angeschrieben war 😂… ach ja und unser Zug in der Schweiz war ausgefallen, aber wir hatten einen Ersatz) und wir haben uns ein Taxi für zu unserem Hotel genommen. Ich weiss noch genau, wie doof ich in Paris getan habe und kein Datenpaket fürs Internet auf’s Handy runteladen wollte weil ich das Gefühl hatte es sei nicht nötig… hier habe ich dies gleich nach unserer Ankunft gemacht… zum Glück, wir waren so oft darauf angewiesen 😅 Nach dem Einchecken haben wir in der Stadt etwas zu Abend gegessen. Wir hatten keinen Plan wohin, also haben wir bei ein paar Restaurants die Karten angeschaut und nachdem etwa bei jedem Restaurant das gleiche in der Karte stand, bei einem davon Platz genommen. Am Tisch neben uns sassen zwei Deutsche (oder einer davon war wohl Holänder?), welche ein bisschen mit uns gequatscht haben. Ich wollte mir zum Essen ein Glas Rotwein dazu bestellen, da sagte der Eine, er hätte mir soeben ein Glas bestellt, ich könne von ihrer Flasche haben. Dann haben sie mir aber nur so einen Minischluck eingeschenkt und ich hatte mich anschliessend nicht mehr getraut, noch ein Glas zu bestellen 😅 Gegessen hatte ich ein Risotto con Gamberi, weil ich in Cinque Terre mal so ein mega leckeres gegessen hatte. Dieses hier war aber leider nicht annähernd so gut…. es war nicht schlecht, aber nicht so, dass ich deswegen nochmal das Gleiche bestellen würde. Pinski hatte Pasta mit Wurst oder so was 😂 Nach dem Essen gingen wir (also nur wir zwei) noch in eine Bar und uns lief fast das Wasser im Maul zusammen, als wir das Essen dort sahen… wir haben also sofort beschlossen, bei unserer Rückkehr dort zu Abend zu essen 😊

Anschliessend zurück im Hotel wollten wir nachschauen, wie wir am nächsten Tag am besten nach Palau kommen. Ich dachte, ich hätte mich vorgängig gut informiert, und gelesen, dass es kein Problem sei, hier mit dem ÖV von A nach B zu kommen… naja, es gab zwar einen Bus, der wäre aber entweder Morgens um 6 gefahren oder erst Abends um 9 angekommen… Zugverbindung habe ich auch nicht wirklich eine bessere gefunden. Plötzlich war ich auf einer Seite wo ich meinte ich könne einen Zug online reservieren, was ich dann auch gemacht habe… fand es aber dann komisch, dass es nach Bezahlung kein Ticket gab zum Ausdrucken… als wir uns das ganze dann nochmal anschauten, stand dort etwas von einem weissen Citroen und eine Bewertung einer Vanessa… die Seite auf der wir den „Zug“ reserviert haben hiess „BlaBlaCar“ und wir hatten natürlich nicht ein Zugticket sondern eine Mitfahrt in einem Auto gebucht 😂 Wir wussten nicht so recht, was wir von der Sache halten sollten, hatten aber gar nicht gross eine andere Wahl als es zu riskieren 😅 Am nächsten Morgen gingen wir also mit dem Taxi zum vereinbarten Treffpunkt. Um 9:00 schrieb Vanessa (Datenpacket sei Dank!), sie warte auf uns… aber es war weit und breit kein weisser Citroen zu sehen… na toll, wir waren an der falschen Tankstelle 😂 zum Glück war diese aber nur 5 Minuten von der anderen entfernt und so kam sie uns trotzdem noch abholen 😊 Das Auto war nicht so gross wie erwartet, bereits zwei andere Mitfahrer sassen drin und so quetschten wir uns und unsere Koffer dazu. Wir waren begeistert… 😃 Die 3stündige Fahrt war sehr angenehm und das ganze für nur 15 Euro pro Person 😀 BlaBlaCar hat uns so überzeugt, dass wir gleich noch eine Fahrt für den Rest von Olbia bis nach Palau buchten 😊 dieses Mal sind wir mit einem Roberto gefahren, welcher auch sehr sympatisch war. Er hatte uns gebeten in Olbia zum Hafen zu kommen. Vanessa hat uns in der Nähe einer Bushaltestelle rausgelasen, der nächste Bus wäre aber erst nach 40 Minuten gefahren Also entschieden wir uns, mit Sack und Pack quer durch Olbia zu laufen 😅

Am Haffen haben wir noch zu Mittag gegessen und anschliessend kam uns Roberto abholen. Das erste was ich sah, war die Knarre an seiner Hose (er arbeitet am Hafen bei der Security) und ich dachte fuck, wenn Pinski das sieht, steigt sie nie in das Auto ein… aber sie hatte es zum glück nicht gesehen 😂 Die Fahrt verging wieder sehr schnell und Roberto gab uns noch ein paar Tips für unseren Aufenthalt in Palau 😊

Wir waren von den BlaBlaCars so begeistert, dass wir gar nicht mehr aufhören konnten/können davon zu schwärmen. 🤗

https://www.blablacar.de

In Palau zu früh angekommen, mussten wir eine Stunde warten, bis wir einchecken konnten. Aber auch diese ist enorm schnell vorüber gegangen. In dieser Stunde habe ich nochmals ein paar Bewertungen unserer Unterkunft durchgelesen, welche gar nicht so gut waren 🙈 Wir konnten uns dann aber vom Gegenteil überzeugen denn unser Appartment war total hübsch und gemütlich 🤗 Ein paar Dinge wie Abfallsäcke und Toilettenpapier mussten wir halt noch besorgen, aber das war ja kein Problem, es gab einen kleinen Supermarkt 5 Minuten entfernt. Uns hat es jedenfalls gefallen und wir würden wieder dort übernachten 😊

http://www.immobilsarda.com/de/localita/78-baia-del-faro.html

Nach dem Einkaufen mussten wir dann erst mal duschen und anschliessend gingen wir im nächstgelegenen Restaurant zu Abend essen. Das Restaurant war wunderschön und Edel aber leider nicht ganz unsere Preisklasse, so dass wir sagen mussten, einmal und niewieder 🙈 ich versuchte es erneut mit dem Risotto con Gamberi, es kam aber leider wider nicht an die Erinnerung in meinem Kopf ran 🙈 Da wir uns nicht auch noch ein Dessert leisten konnten, haben wir später im Bett noch eine Packung Cookies gegessen 😂😂

Am Montagmorgen haben wir in einer Bäckerei im Städtchen Frühstück geholt und draussen auf einer Bank gegessen. Wir hatten beide eine heisse Schokolade, welche so mastig war, dass ich nach 3 Schlucken nichts mehr runterbrachte 😅 Nach dem Frühstück wollten wir zum Strand, welcher gemäss Bewertungen ganz nah bei Unserer Unterkunft sein sollte. Wir fanden aber den verdammten Weg einfach nicht und liefen 100mal im Kreis, bis wir begriffen, dass wir noch einen Parkplatz überqueren mussten 😂 Der Anblick des Meeres hat uns fast umgehauen. So eine wunderschöne Farbe, so klar und sauber 😍

Als sich langsam der Hunger meldete, einnerten wir uns, dass auf der Strasse als wir den Strand gesucht hatten, ein Restaurant angeschrieben war. Also machten wir uns auf den Weg dorthin. Das Restaurant sah aber schon wieder so schick aus, also gingen wir in die Bar, die wir gleich daneben entdeckten. Von diesem Moment an unsere Bar des Vertrauens. 🤗 Das Essen war so lecker, die Angestellten so herzlich und der Ausblick traumhaft 😍

Nach einem weiteren Abstecher in den kleinen Supermarkt, gingen wir am Abend in ein Touristenbüro um für den nächsten Tag eine Bootstour zu buchen. Anschliessend gingen wir in ein Restaurant am Hafen, wo ich zum dritten und letzten Mal ein Risotto con Gamberi bestellte. Dann musste ich mich einfach damit abfinden, dass es hier nicht so zubereit wird wi in Cinque Terre 🙈 Später gingen wir noch in eine kleine Bar und ich trank einen caffè shakerato…. nach diesem war ich total aufgedreht als wir eigentlich schlafen wollten 😅

Da am nächsten Tag unsere Bootstour anstand, mussten wir recht früh aufstehen. Das Frühstück haben wir in unserer neuen Strandbar des vertrauens gegessen… omg das waren die besten Croissants die wir je gegessen hatten 😍

Die Bootstour war wirklich sehr schön gewesen. Wir machten verschiedene Stopps, wo wir baden oder shoppen konnten. Vor dem ersten Halt, erklärten sie uns noch ausführlich, dass wir keinen Sand, Steine usw. mitnehmen dürfen und wir auch alles gut ausschütteln sollen bevor wir aufs Boot zurückkehren. Den ersten Halt machten wir bei der Insel Spargi, wo wir baden konnten. Es war traumhaft 😍

Bereits nach diesem Halt gab es das Mttagessen – Pasta mit Shrimps… 😊

Da Pinski keine Meeresfrüchte mag, bestellte sie eine Portion ohne Shrimps… und ich war dann neidisch, weil deshalb der hübsche Matrose ihren Namen nun wusste 😂 Nach dem Essen wiesen sie ganz aufdringlich darauf hin, dass die Teller organic waste seien und wo wir sie wegschmeissen müssen. Die Gabeln waren zwar aus Plastik, aber es traute sich niemand mehr zu wiedersprechen 😅 wo wir schon dabei sind… der Abfall wird hier überall sehr streng getrennt und ständg hört man irgendwo jemanden einen Glascontainer leeren (und Alarmanlagen von Autos hört man hier auch ständig😂). Später sind wir an einem angeblich pinkigen Strand vobeigefahren, aber er war überhaupt nicht pink… sie sagten, die Farbe würde von näher besser zur Geltung kommen… alle anderen machten wie verrückt Fotos, wir verstanden den Wirbel nicht so ganz 😅 Als wir beim Natural Swimmingpool ankamen, wollte ich dort unbedingt ins Wasser. Wir hielten aber nur 15 Minuten, weil es recht windig und wellig war. Pinski wollte eigentlich Fotos von mir machen, aber bis sie es die Treppe runtergeschafft hatte, war ich schonwider aus dem Wasser. 😂 Zurück auf dem Boot begann nun unsere agressive Phase… der Wind war total nervig, alle anderen Leute hatten noch trockene Kleider zum wechseln dabei und sahen dann gut aus im Gegensatz zu uns und beim letzten Halt in la maddeleina fanden wir nicht mal Souveniers die uns gefieln 😑

Unsere Laune war sofort wieder besser, als wir zu Hause und frisch geduscht waren. Am Abend gingen wir in eine Pizzeria und haben dort meega lecker gegessen. Pinski hatte zur Vorspeise Melone mit Rohschinken und ich Cozze alla marinara 🤤😍 Dann hatten wir beide noch eine Pizza, welche wir beide nur zur Hälfte mochten und den Rest mitnehmen durften.

Am Mittwoch gingen wir in eine Creperie frühstücken…. ich denke das Bild sagt schon alles 😍 aus Euphorie habe ich auch gleich die Gabel zerbrochen 😂

Eigentlich hatten sie für heute schlechtes Wetter gemeldet das hat sich aber irgendwie geändert, denn es war der schönste Tag seit unserer Ankunft. Also beschlossen wir spontan an einen anderen Strand in unserer Nähe zu gehen. Natürlich haben wir wieder irgendwelche Umwege gemacht 😂 Hier haben wir dann den ganzen Tag gebadet und an der Sonne gelegen. Am Mittag als wie hnger hatten, fingen wir schon wieder an zu meckern weil nirgends eine Bar oder etwas zu sehen war. Wir haben aber dann per zufall doch noch eine gefunden, als wir bereits zurück zu unserem Strand kehren wollten, und so waren wir wieder happy 😂

Am Abend gingen wir wieder in das selbe Restaurant wie am Abend zuvor, weil ich unbedingt nochmal diese Cozze essen musste 🤤 Bisher hatte ich zum Essen immer ein Bier und ein Glas Rotwein getrunken. An diesem Abend wollte ich mal einen Weisswein trinken und habe gleich eine ganze Flasche bestellt. Nicht unbeingt die beste Idee meines Lebens, aber der Wein war soooo gut 😍 (Ich sollte vielleicht noch erwähnen, dass Pinski keinen Alkohol trinkt, ich „musste“ also alles alleine trinken). Wir assen draussen auf der schönen Veranda und plötzlich begann die Kirche neben dem Restaurant wie wild zu leuten, eine Melodie wie ein Weihnachtslied 😂 In den letzten Tagen haben wir immer wider ein bisschen mit Roberto geschriben, hatten es bisher aber nie gschafft, etwas mit ihm trinken zu gehen weil entweder wir früh aufstehen mussten wegen der Bootstour oder er weil er arbeiten musste. Nun an diesem Abend wollte er kommen, zusammen mit einem Arbitskollegen. Sie teilten uns mit, sie seien in einer Bar und warten dort auf uns. Als wir fertig mit Essen waren, gingen wir also in diese Bar und konnten sie aber nicht finden…. weil sie inzwischen zu unserem Restaurnt gegangen sind 🤦 Sie konnten aber nicht in die Bar zurückkommen weil dort Kollegen von der Freundin von Robertos Kollege waren 🤯😂 Wir waren schon ein bisschen genervt als wir wieder aus der Bar rausgingen und dort am Hafen auf einen Nachtmarkt stiessen. So cool, es hatte so viele schöne Sachen, unter anderem einen Fingerring, den ich unbedingt haben wollte 😊 Wir beschlossen gleich, am nächsten Abend nochmal herzukommen, wenn ich wieder nüchtern bin. Ich habe inzwischen Roberto unseren Standort geschickt und so haben wir uns schliesslich doch noch gefunden 😊 Anscheinend wollte ich dann unbedingt auf ein Schiff, daran kann ich mich allerdings nicht mehr erinnern 😅 Pinski konnte mich zum Glück davon abhalten. Sie wollte liber einfach in einer Bar etwas trinken, das wollte ich aber nicht. Schliesslich haben wir uns „darauf geenigt“ an den Strand zu gehen… das heisst ich habe mich einfach in Robertos Auto gesetzt und Pinski hat sich geschlagen gegeben 😂 Wir waren dann bis Morgens um drei noch am Strand, bis wir es vor Kälte nicht mehr ausgehalten hatten. Ich wollte, dass wir die Jungs am nächsten Tag wiedersehen, also habe ich einfach Robertos Pulli mitgehen lassen 😅🙈

Am nächsten Morgen waren wir etwas spät dran mit Frühstücken in unserer Strandbar. Es hatte leider schon nicht mehr so viele Croissants, sodass wir uns nicht trauten beide 2 Stück zu nehmen 😅 und warm waren sie leider auch nicht mehr, aber trotzdem lecker 😊

Den Tag haben wir wieder am Strand verbracht 😎 und am Abend gingen wir uns ein Busticket kaufen für die Rückreise bis Olbia und anschliessend noch etwas trinken. Von der Bar aus konnte man den Mond so gut sehen, welcher uns föllig in den Bann gezogen hat.

Später gingen wir wieder ins gleiche Restaurant zum Abendessen 😂 Roberto hatte noch ein Fussballspiel und ich meinte zu ihm, er solle sich auf jeden Fall nachher melden, egal wie spät es werde…. jaja, dummerweise hatte ich wieder eine Flasche Wein und diese viel weniger gut vertragen und daher total verpennt, als er geschrieben hatte 🙈 Auf den Nachtmarkt sind wir trotzdem noch gegangen und so konnte ich meinen schönen Ring noch kaufen 😍

Als wir nach Hause kamen, hat Pinski wieder den Henkel des Gartentörchens rausgerissen. Das ist diese Woche bereits einmal passiert und auch sonst hatte sie irgendwie immer einem Kampf mit diesem Törchen 😂😂

An unserem letzten Morgen sind wir nochmal in die Strandbar (früh genug für 2 Croissants) und dieses Mal gab’s noch eine Kater-Cola dazu 😅 Dann haben wir uns weinerlich vom Strand/Meer verabschiedet und sind mit unserem Gepäck zur Busstation gewatschelt. Dort habe ich noch eine süsse Abschiedswhatsapp bekommen 🥰 ah und den Pulli habe ich jetzt übrigens immer noch 😂

Wir mussten recht lange auf den Bus warten und die Fahrt war auch speziell… der Bus hat nur auf Verlangen angehalten und die Haltestellen waren gar nie angeschrieben und es gab auch keine Durchsagen… ich musste unsere Route auf Googlemaps verfolgen, damit wir wussten wo aussteigen 😅 Für den restlichen Weg bis Cagliari hatten wir wieder einen BlaBlaCar… viiiiiel angenehmer 😊

In Cagliari gingen wir sofort in unsere Bar, wo das Essen so gut ausgesehen hatte. Da wir auf nichts von allem verzichten wollten, haben wir uns gleich die grösste Platte bestellt, welche wohl für eine ganze Familie gereicht hätte… typisch 😂

https://www.locandacaddeoca.com/su-di-noi

Tja und so ging unser Urlaub zu Ende und ich möchte mich noch einmal herzlich für die tolle Zeit bedanken. Wir haben so viel gelacht, tausendmal dieselben Dinge durchdiskutiert ohne dass es langweilig wurde, uns aufgeführt wie verrückte, geschlemmt wie König… besser hätte es halt nicht sein können! Danke ❤

Danke auch an Roberto, ich werde Dich nicht vergessen 😊💕

Hier noch unsere Playlist dieser Woche (fragt Euch nicht… wir wissen, dass wir nicht normal sind 😂):

Juan – Das Leben ist hart

Die Schlümpfe – Eilando

The Lion King – Shadowland

Emilia – Big Big World

Wanderwall – Just More

Backstreet Boys – I want it that way

Jennifer Rush – Power of Love

Kate Winslet – What if

Bonnie Tyler – Say Goodbye

Brian Adams, Sting, Rod Stewart – All for Love

Vengaboys – Uncle John from Jamaica

Echt – Junimond

Sarah Connor – Vincent

DJ BoBo & Gölä – Tell me Why

Sido, Monchi – Leben vor dem Tod

Christine Lauterburg – Vreneli vom Guggisberg

Peter, Sue & Marc – Io senza te

Sailor Moon

Benji & Fede – Dove e Quando

Takagi & Ketra – Amore e Capoeira

Avenged Sevenfold – a little piece of heaven

tschüüss und bis bald 😘

by jutzi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s